Silent Subliminals Erfahrung

Mit bestimmten Fequenzen kann man das Gehirn in Schwingung bringen, Ohrürmer sind ein gutes Beispiel dafür. Manche Musik, kann einen entspannen und manche Lieder können uns agressiv machen oder auch zum weinen bringen. Bei Silent Subliminals ist die Botschaft unterbewusst, das können positive Seiten wie 432 Hz.

Sound Therapie

Ich versuche mir 2-4 mal die Woche eine gute Stunde Zeit zu nehmen um einfach eine Astralreise zu machen, dafür nutze ich i. d.R. sehr ruhige Mixe, entspannend und beruhigend.

Meine Erfahrung

Für mich sind die Beats super, um besser in einen tieferen Meditationszustand zu kommen. Wenn ich mich so ein bisschen darauf konzentiere kann ich meine Gedankenreise besser starten.

Ich verdunkele den Raum und setze meine Kopfhörer auf, ich lege mich hin meißtens auf einer Yoga Matte auf den Boden. So merke ich nach 2-3 Minuten das das Lichtspiel vor meinen Augen sich verändert, manchmal erinnert es mich an das Ladesymbol von YouTube.

Wenn es zu viel hin und her springt dann bedeutet das das die Gehirnhälften nicht syncron laufen, das kann auf dauer zu depressionen führern Daher ist es wichtig zu wissen, wie du für dich selbst deine syncronisierung starten kannst. Ich denke das das bei jedem anders ist, aber grundsätzlich ähnlich funktioniert. Mit den Frequenzen kannst du im Gehirn wieder einen Einklang schaffen, gerne visualisiere ich die Farben der Chakras so kann ich auch erkennen wo eine Blockierung vorliegt.

Einige Empfehlungen

Der Klang des Universums, produziert von Neobeats: https://www.youtube.com/watch?v=Am6GW96JAMA

In dieser Playliste sammele ich die Sounds, die ich gerne verwende, vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Viel spaß beim ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.