Die 7 Hermetischen Gesetze

Die universellen Gesetze des Bewusstseins beruhen auf der nicht physischen Existenz und den Vorgängen des Lebens. Das Thema Metaphysik behandelt eher philosophische Themen, die nicht in der klassischen Physik erklärt werden können.

Ich werde hier auch nur ganz kurz zusammenfassen worum es geht, da es schon einige wunderbare Artikel zu dem Thema gibt – diese habe ich wie gewohnt auch am Ende verlinkt.

Der Name bezieht sich auf die mythische Gestalt des Hermes Trismegistos, übersetzt bedeutet das dreifacher Wissensspender. Auch in der ägyptischen Mythologie wurde er als Thot bezeichnet, der Geist der Weisheit und Wissenschaft. Auch die Römer und die Griechen, besonders Aristoteles, beschäftigten sich mit den Thema – also macht euch darauf gefasst das es ein sehr komplexes Thema ist, eines meiner lernings für ein gesundes Mindset ist es allemal.

Das dritte Auge zu öffnen ist hierfür besonders wichtig, wir dürfen diese festgefahrenen Gedankenkonstruktionen die uns durchs Leben getragen haben hier auflösen. Es ist alles geistig und vermutlich hat jeder schon mal über den Sinn des Lebens nachgedacht – hier folgen nun einige Anregungen denn unsere Gedanken erschaffen unsere Realität. Energie ist Schwingung und diese Schwingung können wir aktiv steuern (nur leider tun das die wenigsten Menschen).

Das Gesetz der Schwingung (Schöpfung)

Das All ist Geist, das Universum ist geistig. Glaube versetzt Berge ?! Im eigentlichen Sinne gibt es keine feste Materie, denn alles ist ein ständiger atomarer Austausch und in energetischer Ebene ständig in Bewegung. Ein Beispiel hierfür ist das es in einem Haus aus Holz öfters mal knackst, das Holz dehnt sich aus bei Wärme und zieht sich zusammen bei Kälte. Wir ärgern uns dann gerne über eine knarrende Tür, dürfen jedoch umdenken und auch sehen das wir selbst somit in eine Schwingung kommen. So überträgt sich die Energie und wir dürfen umdenken und unseren Geist öffnen. Die Schöpferkraft anzunehmen ist also wichtig um die weiteren Eben der Hermetik zu verstehen und dadurch auch seine eigene Schwingung zu erhöhen.

Das Gesetz der Entsprechung (Resonanz)

Hast du schon mal versucht zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist? Möge sie auch noch so klein sein, sie raubt dir vermutlich den letzten Nerv. Es ist ein guter Vergleich dafür das das Kleine im Großen existiert, sowie das Große im Kleinen. Wenn wir in die Resonanz gehen, sei es jetzt durch Akzeptanz oder Kampf, bewegen wir uns und spiegeln. Die Mücke möchte unser Blut um sich zu ernähren, wir möchten unsere Ruhe um zu schlafen. Nun können wir mit der Mücke versuchen einen Friedensvertrag auszuhandeln, nur leider sprechen wir unterschiedliche Sprachen.

Das Gesetz von Ursache und Wirkung (Karma)

Nichts passiert zufällig, alles hat eine Ursache. Jeder Aktion folgt eine Reaktion. Ob du nun an Zufall oder Schicksal glaubst, das darfst du für dich selbst entscheiden. Generell ist das Hinterfragen eine wichtige Grundlage für das Karma, verstehe es nicht als richtende und strafende Instanz, sondern als Zusammenhang deiner persönlichen Wahrnehmung und Realität. Ein gutes Beispiel in diesem Punkt ist: Wer sich über Jahre hinweg in einem Job quält, der eigentlich gar nicht zu einem passt, der wird früher oder später gesundheitliche Probleme bekommen. Wer sich mit Menschen umgibt, die einem nicht gut tun, wird irgendwann verbittern und verbrennen. Die Bewusstwerdung schafft Achtsamkeit und diese ist universell. Hinterfrage deinen Konsum, hinterfrage deine Einstellung, hinterfrage einfach und begib dich in die Sinn gebende Kraft. Bringe dein Handeln und deine Gedanken in Einklang und gib acht darauf, ob du selbst dein Leben klar gestaltest.

Das Gesetz der Polarität (Gegensätze)

Alles hat zwei Pole, das Prinzip der Dualität sagt aus, das es ohne das Eine das Andere nicht gibt. “Richtig”, “falsch”, “schwarz” , “weiß” … Alles hat Gegensätzlichkeiten. Jedoch was passiert wenn man seine Meinung ändert, sich dreht, etwas verändert usw. So kann man sich sicher sein das nichts festgelegt ist, denn alles ist relativ. Löse dich vom Schubladendenken und öffne dich dafür das es mehr gibt, als es auf den ersten Blick zu sehen gibt. Zu verstehen wie die Polartität zusammenspielt brauche ich diesesmal nicht an einem Beispiel zu erklären. Jeder kennt es aus seiner eigenen Erfahrung und den subjektiven Empfindungen, denn das eigene Denken zu verändern ist hier ein Schlüssel zum Verständnis. Wenn du unter der Dusche stehst fühlt sich die Temperatur des Wassers auch immer etwas anders an, je nach dem wie deine eigene Körpertemperatur gerade ist. Nach einem langen Spaziergang in der Kälte hilft eine warme Dusche, oder nach viel Hitze durch sommerliche Hitze der duscht kalt.

Das Gesetz des Rhythmus (Kreislauf)

Bleiben wir bei Mutter Erde, der Wechsel der Jahreszeiten zeigt uns den Kreislauf auf. Pflanzen erwachen im Frühling und im Herbst gehen sie in eine Ruhe über. Uns sollte bewusst sein das sich unser ganzes Leben um den Kreislauf aus Leben und Tod dreht, es geht ständig auf und ab. Alles ist im stetigen Wandel und die Liebe kann zu Hass werden. Das eigene Selbst entwickelt sich und wir hinterfragen und suchen oft Erklärungen, jedoch finden wir nur selten wirkliche Antworten. Akzeptiere Vergänglichkeit und Wandel, sei bewusst und denke daran das sich Wasser auch anpasst.

Das Gesetz des Geschlechtes (Einheit)

Hierbei geht es um die Harmonie von Yin und Yang, damit sind nicht die Geschlechterrollen gemeint die wir in unseren Köpfen haben. Wir sollten uns Gewahr werden, das stets beides existiert. Die Verbindung beider Aspekte hilft uns das Prinzip von Geben und Nehmen auszugleichen. Jeder von uns hat beide Energien in sich, wir leben sie auch unterschiedlich aus. Das macht es auch so spannend und unterscheidet sich daher auch von den bisherigen Gesetzen, wir können nämlich durch das Erkennen daran wachsen. Damit wir als ganzheitliches Wesen alle Aspekte unseres Selbst annehmen, können wir in einen Einklang kommen und eine Einheit mit der schöpferischen Energie werden. Wir können das große Ganze sehen und sollten nicht mehr unterscheiden zwischen dies und jenes.

Fazit

Die tiefen Weisheiten in diesen Lehren konnte ich hier nur ganz knapp anreißen, dass Thema Hermetik ist jedenfalls mehr als es auf den ersten Blick zu erfassen gibt. Jedoch hoffe ich, dass ich dein Interesse an dem Thema wecken konnte und du ein leichtes Verständnis für diese Zusammenhänge bekommen kannst.

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.