Herzsprache

Kennst du diesen Moment in dem du dich furchtbar fühlst, weil du jemandem gerade unrecht getan hast ? Dein Herz wird schwer und dein Gesicht wird ganz starr. Deine Gedanken machen einen Purzelbaum nach dem nächsten…. Das ist das Gegenteil von der Herzenssprache, denn das uns die Pferde durchgehen liegt meistens daran das wir unbewusst in ein altes Muster zurück fallen.

Herzenssprache geht auch ohne Worte

Kennst du diesen Moment in dem du dich wunderbar fühlst? Frisch verliebt weil du gerade diese eine Person getroffen hast? Dein Herz wird ganz warm und leicht, du fühlst dich wie auf Wolke 7.

Herzenssprache verstehen

Kennst du diesen Moment, in dem du dich fragst was du eigentlich hier gerade machst und wie es so weit kommen konnte ? Du fühlst dich blockiert und wie angenagelt.

Vielleicht hast du dich von deinen Emotionen hinreissen lassen, vielleicht hast du dich auch unglücklich verliebt oder gerade eine niederschmetternde Erfahrung erlebt. Es gibt zweifelos Erlebnisse die einen Menschen von Grund auf verändern können, manche Menschen verschließen dann ihr Herz nach und nach.

Das Herz wird uns ab und an gebrochen, manchmal stecken wir Herzblut in etwas was nicht funktioniert … wir kennen alle diese negativen Beispiele aber damit ist jetzt ein für alle mal Schluss. Du kannst lernen dein Herz dem Leben wieder zu öffnen und die Mauern die du so sorgsam darum gebaut hast abzubauen. Schluss mit Magelgedanken und Opferrolle, du hast das Steuer in der Hand!

“Lächeln hilft dir den Tag mit Sanftheit und Verständnis anzugehen.”

Buddhistische Lehren (Dharma)

Werde dein bester Freund

Übe an dir und deinen Mitmenschen, sprich auch mit ihnen darüber – so können sie dir nämlich sehr gut helfen. Bewusste Kommunikation kannst du es auch nennen. Nimm dir jeden morgen mal 3 Minuten Zeit, vielleicht beim Zähneputzen oder noch bevor du aufstehst ( je nach dem was angenehmer ist, ungestört sein ist wichtig [ Wenn das nicht umsetzbar ist dann solltest du dein Mindset umstellen] ).

Praktische Übungen zum Nachmachen

  • Wofür bin ich dankbar?
  • Was wertschätze ich?

Täglich mehrmals sich diese Frage zu stellen oder sich bewusst zu sein, dass man gerade etwas wertschätzt, ist eine innere Haltung der Fülle. Wir wechseln von “Ich will, Ich muss, ich brauche…” zu “Ich habe”, “Ich bin”. Das verändert die Sicht auf die Dinge.

Sei frei von Bewertungen, Urteilen, Vorwürfen, vergangennen Gedanken und löse dich von “Ich will / brauche / muss” und anderen leidvollen Gedanken.

Weitere Informationen

Ein Gedanke zu „Herzsprache“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.