Yoga & Co

Ich kenne das, erstmal muss man sich Umziehen um Sport zu machen. Dann muss man sich auch noch die Sportmatte hinlegen, die vermutlich irgendwo weit hinten im Schrank gut verstaut ist. Und, ach ja und ich habe ja gerade was gegessen also muss ich mit dem Sport sowieso warten, und wirklich Lust und Motivation habe ich auch nicht ……….

Befreie deinen Geist

Ganz klar ist, der Mensch muss sich bewegen, sitzen ist nicht gut. Selbst Oma wusste, wer rastet, der rostet. Daher kannst du dich selbst von deinen Ausreden befreien, du kannst dir am Vorabend schon deine Sporttasche packen oder die Yoga Matte zurecht legen. Sich Morgens zum Sport zu Motivieren hat zwei langfristige Vorteile: Als erstes hat der Körper weniger Möglichkeit “oh nee ich habe keine Lust….” zu sagen und der Geist kann die neue Gewohnheit an den Körper weitergeben, weil man noch im Halbschlaf ist. Fange einfach klein an, aber zeige deinem Körper hier ist eine neue Gewohnheit die nun umgesetzt wird. Zum zweiten hast du so den ganzen Tag Zeit um darauf Stolz zu sein, Sport gemacht zu haben.

Wenn raus gehen nicht dein Ding ist, kannst du auch mit YouTube arbeiten. Suche Dir einige Videos mit Übungen raus. Wichtig ist, mache alles langsam, mache Pausen, mache einem Termin beim Hausarzt. Wer länger Sport gemieden hat, der sollte unbedingt mit seinem Arzt sprechen, denn der körperliche Zustand ist wichtig für das Umsetzen der Übungen. ( Zum Thema Rückenschmerzen habe ich hier noch eine Playliste auf Youtube.

Der Ultimative Tipp

Monatelang saß ich schweigend und friedend am Norpol in einer Hütte, belagert von Eisbären und dem schwindenen Vorrat ….. Nein, das ist totaler Quatsch. Ich hatte die Erkenntnis die du auch schon hattest auch nicht anders, ich habe es einfach gefühlt das es richtig ist. Das Körpergefühl hängt immer mit dem Selbstwert zusammen, Sport steigert den Selbstwert ungemein. Wir beweisen es uns oder unseren (inneren) Zweiflern, wir kriegen den Arsch hoch weil wir eine Motivation haben. Wer weiß warum er etwas tut, der tut es auch wenn es schwierig ist.

Öffne dich neuen Erfahrungen

Um alte Muster zu durchbrechen, helfen positive Erfahrungen besonders gut, schaffe bewusste Verküpfungen und verlasse deine Komfortzone. Schaue einmal wo du Dir selbst die gute Energie raubst und habe vollles Mitgefühl mit Dir. Beim Sport sei deswegen sanft und langsam. Nichts übereilen, finde dein eigenes Tempo. Egal ob beim Walken, Joggen, Tai Chi , Qi Gong, Yoga, Crossfit oder was es noch alles gibt.

Energie folgt ihre Aufmerksamkeit

+ Sei Energielenker

+ Sei Umschalter

+ Informiere dich bei der Krankenkasse, es gibt auch günstige Schnupperkurse

+ Finde deinen Antrieb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.