Erfahrungsbericht Shinrin Yoku

Ich habe das große Glück gehabt das ich zum Shinrin Yoku in Bad Harzburg teilnehmen konnte, Ich lernte eine zertifizierte Waldpädagogin kennen. Ihre Leidenschaft ist die Natur und dessen Schutz, dass hat Sie auch toll vermittelt – wenn auch unbeabsichtigt.

Zu Beginn haben wir erst mal Entspannungs Übungen gemacht und eine stille Gehmeditation. So konnten wir uns mit dem Wald auch sehr gut verbinden, verschiedene Gerüche und neue Eindrücke konnten wir in Ruhe auf uns wirken lassen.

Besonders gut hat mir das Augen Yoga gefallen, da gab es neue Übungen für mich und neue Erfahrungen für die anderen. Wir hatten auch ein wenig Glück, dann in diesen Moment wehte ein schöner Windzug auf dem Wald direkt auf uns zu. Da wir gerade die Augen zu hatten war es Aufregend, den verschiedenen Bäumen, Pflanzen und Gräser zu spüren. Jeder hat bestimmt etwas anderes Wahrgenommen. Dann folgten noch zwei kleine Abschnitte, auf die ich nicht eingehen möchte, damit ihr auch noch ein bisschen Überraschung übrig habt.

Fazit

Es war wirklich schön im kalten Tal in Bad Harzburg , wirklich mystisch unser schöner Harz. Ich habe zwar am Feenbaum keine Fee gesehen, das ist aber nicht so schlimm. Entspannung, Achtsamkeit und Bewusstsein.

Link zur Seite: https://www.bad-harzburg.de/wellness-gesundheit/waldbaden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.