Was sind Aufstiegs-Symptome ?

Grundsätzlich sage ich gleich vorweg, das es sich um eine Theorie handelt – nicht um wissenschaftliche Erkenntnisse. Jedoch findet in der Medizin das ein oder andere auch Anklang, gerade im Licht des ganzheitlichens Heilen bzw. der Psychosomatik.

Stressreaktionen

Unser Körper braucht seine Auszeiten. Das wissen wir, jedoch wir setzen es oft nicht um. Viele Menschen bekommen dann erstmal eine innere Unruhe und Probleme mit dem Ein- bzw. Durchschlafen.

Auch Migräne, Tinitus, Seh.- bzw. Wahrnehmungsstörungen kommen für uns oft überraschend. Doch eigentlich hängt es damit zusammen das wir unheilsame Handlungen folgen.

Psychische Instabilität

Burn Out, Bore Out, Depression, innere Unruhe, Rastlosigkeit, Getriebenheit, aufbrausendes Verhalten, schnelle Stimmungswechsel, extreme Ängstlichkeit …… Diese Liste ist so ziemlich unendlich fortsetzbar, doch auch hier gehört der Stress dazu. Wir haben eine negative innere Haltung zum Leben entwickelt. Manchmal weil wir uns hilflos fühlen, manchmal weil wir handlungsunfähig sind.

Starke Schmerzen ohne wirkliche Ursache

Verspannungen im Rücken oder den Armen ? Das kennt ja auch jeder, der sich durch den Alltag quält. Hier haben wir unsere Umstände hausgemacht, wir sind zu sehr im müssen. Glaubenssätze wie “Das Leben ist kein Wunschkonzert” behindern uns in unseren Handlungsimpulsen. Unser Körper schickt uns schmerzhafte Symptome, wenn wir beim Arzt wird häufig “chronische Überlastung” diagnostiziert. Hier hilft Physio-Therapie und Yoga, der Körper bekommt wieder Flexibilität wenn wir wirklich einen Heilungsprozess einleiten.

Gleichgewichts-Probleme bzw. Schwindel

Wenn wir das Gefühl dafür verlieren unseren Körper zu steuern kommt es zu Bewusstseinsstörungen. Manchmal kann es sogar zum Umfallen kommen. Es ist wichtig regelmäßig zum Arzt zu gehen und diese Symptomatik ernst zu nehmen, denn wir haben nur diesen einen Körper. Behandele ihn also gut und gib ihm Auszeiten. Dein Bewusstsein verändert sich dein Leben lang, meistens nehmen wir es allerdings erst in tiefen Sinnkrisen wahr.

Gedächtnisstörungen

Stress löst auch aus, das wir uns nicht mehr so gut Dinge merken können. Natürlich spielt auch das Alter eine Rolle und je älter wir werden, desto schwerwiegender kann es sich entwickeln. Auch kann zu Wortfindungsstörungen kommen oder auch sogar vergessen was diese Bedeuten. Nicht nur sogenanntes Gehirnjogging sondern auch das Lesen helfen hier, jedoch sollten wir so früh wie möglich daran anfangen zu arbeiten. Die Gewohnheit zu rätseln hält nämlich auch sehr fit und vergrößert unseren Wortschatz.

Magen-Darm-Probleme

Wenn dir häufiger etwas auf den Magen schlägt oder du regelmäßig Probleme im Verdauungstrakt hast, dann kann es sein das dein Unterbewusstes Ich mit dir in Kontakt treten will. Mit Magenschmerzen zur Arbeit gehen oder vor einer Prüfung auf dem stillen Örtchen festsitzen – das passiert jedem mal. Wenn es sich häuft und auch eine Lebensmittelunverträglichkeit dazu kommt, dann sollten wir uns wirklich mal die Zeit nehmen und uns unsere Intuition zu widmen. Das Bauchgefühl ist die Stimme des Unterbewusstseins, wir sollten sie auf gar keinen Fall ungehört lassen. Auch Heißhunger gehört hier noch erwähnt.

Jeder Menschen reagiert anders auf die Bewustsseinsentwicklung, manche haben mehr Probleme mit dem Kopf, andere mit dem Bauch. Wichtig ist das ganze zu erkennen.

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.